Nationalflagge

Die Nationalflagge im Blick

Sind Sie stolz auf Ihre Nationalflagge? Die Nationalflagge, wird oftmals auch wenn dies nicht ganz korrekt ist als Staatsflagge bezeichnet.  Denn eine Staatsflagge ist die Flagge, die wie der Name es ausdrückt lediglich den staatlichen Dienststellen zur Verfügung steht. Ein gutes Beispiel ist dazu die Dienstflagge der Bundesrepublik Deutschland mit dem Adler im Motiv. Die Nationalflagge dagegen kann in vielen Ländern dieser Welt auch von einem Privatmenschen genutzt und gehisst werden. Einige Staaten erlauben die private Nutzung aber auch nur zu bestimmten nationalen und internationalen Feiertagen.

Nationalflaggen kamen aus der Seefahrt

Erstmalig traten diese Flaggen als Kennzeichnung für Schiffe in der Seefahrt auf, bevor sie dann im 18. Jahrhundert von den Staaten auch als nationale Symbole übernommen wurden.  Apropos Schifffahrt: auch hier ist es für private „Segler“, die ein territoriales Gewässer verlassen dürfen nicht immer erlaubt die Nationalflagge zu hissen. Hier kommt es auf die gesetzlichen Regelungen des jeweiligen Landes an und zumeist wird ein Genehmigung zum Hissen der Flagge benötigt.

Welches ist die älteste Nationalflagge?

Hier möchten wir uns nicht weit aus dem Fenster lehnen: Denn selbst Experten sind sich nicht einig, welche Nationalflagge nun die älteste noch im Gebrauch befindliche ist. In Anspruch nehmen diesen Titel Dänemark, Schweden,  die Niederlande und Österreich. Das obwohl diese alle tatsächlich erst viel später erstmalig in Erscheinung traten als beispielsweise die Flagge Schottlands.

Stichworte:
Keine Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar