Fahnenmasten im Miniformat – Tischständer

Foto: Dennis Reimann / MS Wimpel flickr

Gut, es sind nicht wirklich Fahnenmasten, die beliebten kleinen Tischständer für Wimpel und Banner. Aber dennoch ziehen sie die Aufmerksamkeit auf sich, auch wenn sie noch so klein sind. Gesehen hat sie sicherlich jeder schon einmal. Spätestens bei Vereinssitzungen oder auch beim Kegeln war bestimmt einmal eine Tischfahne dabei. Aber auch auf Messen oder an Verkaufsständen findet man sehr häufig Tischständer mit der Firmenfahne oder auch mit Werbefahnen. Diese haben denselben Effekt wie diese kleinen Aufsteller, die gerne in Restaurants und Cafés auf dem Tisch stehen und den Gast über die momentanen Sonderangebote informieren. Auch wenn man eigentlich genau weiß, was man möchte, wirft man doch immer einen Blick darauf.

Diesen Effekt kann man sich in vielen Bereichen zunutze machen. Gerade Firmen arbeiten sehr gerne mit Tischständern und entsprechenden Wimpeln und Fahnen. Auch im privaten Bereich wird immer öfter der Tisch mit einem solchen Ständer geschmückt. Mittlerweile gibt es ja auch in jedem noch so kleinen Verein einen Wimpel, eine Standarte, ein Logo oder ähnliches, mit dem man den Verein identifizieren kann. Es ist ein Wiedererkennungsmerkmal, daher sollte es am besten möglichst oft verteilt werden. Tischständer bieten sich dafür an.

Auch auf Karnevalsveranstaltungen sieht man sie immer öfter. Es gibt sie zudem in ganz vielen unterschiedlichen Varianten, vom Holzständer bis zum Metallständer und in unterschiedlichen Größen. Für gewöhnlich haben sie oben einen Haken, an dem der Wimpel oder das Banner aufgehangen werden kann. Eine sehr einfache Konstruktion, aber sehr wirkungsvoll. Am besten achtet man darauf, dass der Fuß entsprechend gegen Verrutschen gesichert ist, beispielsweise durch eine Gummieinlage, die auch gleichzeitig vor Kratzern schützt. Ein Tischständer mit passender Fahne oder Wimpel ist eine kostengünstige, aber effektive Möglichkeit der Werbung.

Keine Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar