Immer mobil und praktisch – Teleskopmasten

Foto: digital cat / Fahnenmasten flickr

Fahnenmasten sind groß, unflexibel und schwer zu transportieren – dies ist die allgemeine Meinung über solche Masten. Für gewöhnlich ist dies auch absolut richtig. Egal wie groß ein herkömmlicher Fahnenmast ist, er ist so konstruiert, dass er fest an einem Standort montiert wird. Dort soll er möglichst lange sicher und stabil stehen und seinem Dienst als Fahnenträger nachgehen. Aber es gibt auch viele Situationen, in denen man gerne einen Fahnenmast nutzen würde, dies aber nicht kann, weil er einfach nicht so schnell transportiert werden kann. Zunächst abmontieren, dann ein passendes Fahrzeug besorgen, um den Mast abzutransportieren, und dann wieder einen geeigneten Platz suchen, um ihn erneut zu montieren – das ist nicht nur sehr aufwändig, sondern auch in den meisten Fällen unmöglich.

Gerade auf Meetings, Messen oder auch anderen Ausstellungen haben Firmen aber gerne ihre Fahnen als Werbung dabei, und dann müssen passende Befestigungsmöglichkeiten vorhanden sein. Hier kommen dann die Teleskopmasten ins Spiel. Diese Teleskopmasten leisten die gleichen Dienste wie Fahnenmasten, nur sind sie viel flexibler, denn man kann sie ganz leicht zusammenschieben und dann im Auto transportieren. Dennoch sind sie sehr stabil. Sie wurden speziell für kürzere Einsätze konstruiert und sind sowohl im Innen- als auch im Außenbereich nutzbar. Für gewöhnlich sind Teleskopmasten stufenlos verstellbar. Eine Ausnahme sind die sogenannten Teleskop Clic-Clac Masten, die mittels eines Clips auf drei unterschiedliche Höhen einstellbar sind. Die stufenlos verstellbaren Teleskopmasten werden entweder mit einer Feststellschraube arretiert, oder durch einen enthaltenen Mechanismus, der mittels einer Gegendrehbewegung aktiviert wird und den Mast auf der gewünschten Höhe arretiert.

Für den mobilen Bereich sind Teleskopmasten die beste Lösung. Sie sind platzsparend, schnell zu verstauen und ebenfalls schnell wieder aufbaubar.

Keine Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar