Wenn Fahnenmasten umknicken

Fahnenmasten sind stabil – zumindest dann, wenn man sich für einen Mast mit einer hervorragenden Qualität entschieden hat, und dieser auch fachgerecht in der Erde befestigt wurde. Eine sehr gute Standfestigkeit bieten hier immer Bodenhülsen, die in eine Fundament aus Beton eingearbeitet werden. Dies gibt einem Mast die notwendige Stabilität. Gerade bei größeren Masten sollte darauf geachtet werden, dass diese auch wirklich so aufgestellt werden, dass sie stabil sind und nicht beim leisesten Wind umfallen. Wer sich nicht sicher ist, ob er dies alleine bewerkstelligt bekommt, kann auch entsprechende Firmen beauftragen, auch unser Aluart Service-Team steht dafür immer bereit.

Hat man all diese Voraussetzungen erfüllt ist es schon sehr unwahrscheinlich, dass ein Fahnenmast umknickt oder umfällt. Dennoch gibt es immer wieder Gelegenheiten, bei denen das dann doch passiert. Fahnenmasten werden immer beliebter, darum werden sie auch immer häufiger aufgestellt. Gerade auf Parkplätzen von großen Möbelhäusern oder Baumärkten wehen immer mehr Fahnen. Aber das scheint auch ein großes Unfallpotential darzustellen. Immer öfter liest man heute in den Zeitungen, dass sich auf den Parkplätzen selbst oder auch auf den Zufahrten dorthin Unfälle ereignen, bei denen Fahrzeuge vor Fahnenmasten stoßen, und diesen einen Schaden zufügen, oder sie gar ganz umknicken. In den meisten Fällen wird der Mast lediglich beschädigt, knickt aber nicht um. Bis es dazu kommt, müssen schon recht hohe Kräfte walten. Aber auch außerhalb solcher Parkplätze kommt es immer öfter zu Unfällen, bei denen Autos an einem Fahnenmast enden. Ein sicher befestigter Fahnenmast kann einem solchen Unfall standhalten, so gefährdet er niemanden. Schlecht für den Autofahrer, aber gut für Unbeteiligte, die sich in der Gegend aufhalten.

Foto: aluart-fahnenmast.de

1 Kommentar

Schreiben Sie einen Kommentar