Werbung an historischen Gebäuden

Es werden heute sehr viele moderne Häuser gebaut, die auf dem neuesten Stand sind, wenn es um die Wahl der Materialien und die Energieeffizienz geht. Leider ist es aber auch so, dass oft ein Haus wie das andere aussieht. Es gibt nichts Individuelles, nichts Besonderes, irgendwie fehlt ihnen das gewisse Etwas. Bei schönen älteren Gebäuden ist aber genau das der Fall, sie strahlen einen unverwechselbaren Charme aus. In vielen Städten sind solche historische Häuser zu finden. Da ist es kein Wunder, dass jede Stadt bemüht ist, diese schönen Häuser so gut es geht zu erhalten. Viele dieser Häuser stehen daher bereits unter Denkmalschutz. Allerdings bedeutet das nicht, dass in diesen Häusern niemand wohnt und keine Geschäfte darin untergebracht sind, ganz im Gegenteil. Wohnungen und Geschäftsräume in solchen Häusern sind stark begehrt. Allerdings gibt es auch ein Manko dabei, denn es ist für gewöhnlich sehr schwer, irgendwelche Änderungen am Haus selbst vorzunehmen oder etwas anzubringen. Es gibt sehr strenge Regeln und Vorschriften, die befolgt werden müssen. Eine Wand entfernen oder eine neue einziehen ist in den meisten Fällen gar nicht oder nur nach Genehmigung möglich. Schon Privatleute stehen dann häufig vor einer Herausforderung, wenn sie in ihrer Wohnung etwas verändern wollen. Werden Räume gewerblich genutzt, ist es häufig noch schwieriger.

Werbung anbringen – oft problematisch

Ohne Werbung kann heute kein Geschäft mehr bestehen. Auch Einrichtungen wie Museen sind darauf angewiesen, auf sich aufmerksam machen zu können. Leider können viele Werbemittel bei historischen Gebäuden nicht genutzt werden. Das Anbringen von Schildern an die Außenwände ist in den meisten Fällen nicht gestattet. Dann bleibt für Unternehmen und öffentliche Einrichtungen nur noch, Perfekte Werbemittel: Wimpel und Transparente zu nutzen, die außerhalb des Gebäudes zum Einsatz kommen. Schon ein kleiner Fahnenmast vor der Tür kann für die gewünschte Aufmerksamkeit sorgen. Das Gebäude wird nicht beschädigt, dennoch kann Werbung gemacht werden. Je nach Gebäude stehen verschiedene Möglichkeiten zur Verfügung. Einfache Beachflags, mobile Masten oder auch fest installierte Varianten, vieles ist möglich. Nach Absprache mit den Verantwortlichen ist es in den meisten Fällen möglich, mit Fahnen für sein Geschäft oder eine Einrichtung zu werben. Denkmalschutz und Werbung können auch harmonieren.

Foto: aluart.de

 

No Comments

Post A Comment