Fahnen restaurieren – nicht immer sind neue Fahnen gefragt

Bild: barockschloss / Flickr / CC BY-SA 2.0

In der heutigen Zeit ist alles sehr schnelllebig. Vieles wird gekauft, für eine gewisse Zeit genutzt, und wenn es erste Verschleißerscheinungen zeigt, wird es einfach weggeworfen und etwas Neues bestellt. Die Zeiten, in denen die Oma noch die Socken gestopft hat, sind längst vorbei. Meistens ist es einfach günstiger, Dinge neu zu kaufen, statt sie zu reparieren. Leider sind gerade im technischen Bereich viele Geräte bereits darauf ausgelegt, nur eine gewisse Zeit zu funktionieren, und nicht mehr viele Jahre wie früher. Aber es gibt durchaus auch Dinge, die nicht einfach neu gekauft werden können. Alte Traditionsfahnen zum Beispiel. In den letzten beiden Jahrhunderten war es wie heute üblich, dass jeder Verein und jede Gruppierung eine eigene Fahne hatte. Im Gegensatz zu heute wurden die Fahnen damals allerdings noch in akribischer Handarbeit selbst hergestellt. Der Unterschied zu den heutigen, meist gedruckten Fahnen ist deutlich zu sehen. Mit viel Liebe haben Menschen diese Fahnen genäht und bestickt. Einige Modelle haben problemlos ein Jahrhundert überstanden, ohne ausgetauscht werden zu müssen. Aber irgendwann nagt auch an solchen qualitativ hochwertigen Fahnen der Zahn der Zeit.

Restaurieren und erhalten

Dann beginnen sie irgendwann sich aufzulösen. Immer mehr Löcher entstehen, das Material flockt aus, und die Fahne sieht einfach nicht mehr schön aus. Neu kaufen ist in diesen Fällen keine Option, da dadurch die lange Tradition dieser Fahne zerstört werden würde. Dann bleibt nur, die Fahne aufwändig zu restaurieren. Oft haben Vereine nicht das notwendige Geld dafür. Aber immer wieder finden sich Unterstützer, die diese Fahnen nicht ihrem Schicksal überlassen möchten. Spenden und kleine Veranstaltungen sorgen dafür, dass ausreichend Geld gesammelt werden kann, um die Fahne umfangreich zu restaurieren. Dann sollte sie wieder viele Jahre halten, und den Verein auf allen Wegen begleiten. Eine sehr gute Sache in der heutigen Wegwerfgesellschaft. Dies zeigt, dass es doch noch Menschen gibt, die solche Werte zu schätzen wissen.

 

Keine Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar