Hersteller

Ideal für Fußgängerzonen – der Kurbel-Fahnenmast

Auf Werbung, die auf Fahnen präsentiert wird, möchten die meisten Unternehmen nicht mehr verzichten. In sehr vielen Bereichen sind daher bereits Fahnenmasten zu finden, die immer wieder andere Fahnen präsentieren. Allerdings ist die Wahl des richtigen Fahnenmastes sehr wichtig. Gerade in den Bereichen, die viel Publikumsverkehr haben oder sich in öffentlichen Lagen befinden, muss genau überlegt werden, welcher Mast der richtige ist. Sehr oft ist es so, dass gerade Masten, die sich in öffentlichen Bereichen befinden, Ziele von Langfingern werden. Die Fahnen, die daran gehisst sind, können sehr schnell verschwinden, wenn der falsche Mast installiert wurde. Die besten Masten für solche öffentliche Bereiche wie Fußgängerzonen, Einkaufstraßen und Gebäude wie Rathäuser sind Kurbel-Fahnenmasten. Sie bieten den großen Vorteil, dass sie diebstahlsicher sind. Sie verfügen über eine innen liegende Hissvorrichtung, die den Diebstahl der Fahne verhindert.

Bequem und diebstahlsicher – der Kurbel-Mast

Der Kurbel-Mast ist ganz besonders komfortabel. Er verfügt über eine eingebaute Seilwinde, damit bietet er nicht nur einen sehr guten Schutz gegen Diebstahl, sondern ist auch ganz leicht zu bedienen. Die Fahne wird einfach mit Hilfe einer Handkurbel gehisst. Nachdem die Fahne gehisst wurde, wird die Kurbel ganz einfach abgenommen, und schon bleibt die Fahne, wo sie sein soll. Das Hissseil wird durch den Fahnenkopf aus Kunststoff nach außen gebracht. Bei diesem Seil handelt es sich um ein Spezialseil, das ausgelegt ist für eine sehr starke Belastung. Die Reißkraft dieses Seils liegt bei 600 kg. Dank eines Gegengewichts ist auch das Einholen der Fahne ganz ohne Probleme möglich. Es ist keine große Körperkraft notwendig, um diese Fahne zu hissen. Wer auf Nummer sicher gehen möchte, kann durchaus auch ohne Probleme jeden Abend nach Feierabend die Fahne einholen und morgens wieder hissen. Kurbel-Fahnenmasten sind in unterschiedlichen Größen zwischen 5 und 12 Metern erhältlich.

Bild: aluart-fahnenmast.de

Keine Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar