Nostalgie am Fahnenmast – momentan ein Trend

Foto: Mark Michaelis / Moin Moin! flickr

Möbel im Vintage-Look – sie sind seit einiger Zeit bereits ein absoluter Renner wenn es um die Gestaltung des eigenen Zuhauses geht. Immer mehr Menschen scheinen der guten alten Zeit zugetan zu sein, und holen sich einzelne Stücke zu sich nach Hause, um Akzente in der Wohnung zu setzen. Auch in anderen Bereichen hat die Nostalgie längst wieder Einzug gehalten. Das sieht man am stärksten in der Werbung. Viele alteingesessene Marken gehen heute wieder auf eine frühere Verpackung zurück und verkaufen diese für eine kurze Zeit als Sonderedition. So haben es vor kurzem auch die klassischen Pril-Blumen wieder in die Ladenregale geschafft.

Dieser Trend macht auch vor den Fahnenmasten nicht halt. Dies ist auch gar nicht so tragisch, zumal diese Fahnen eine gute Abwechslung in das sonst oft recht eintönige Bild der Fahnen bringen. Immer nur Fahnen von Fußballvereinen und Landesflaggen sind zwar schön, auf die Dauer doch schon ein wenig langweilig. Welche Motive hier genommen werden? Eigentlich fast dieselben, die auch auf den bekannten Werbeschildern zu finden sind, die auch immer weiter nach oben rutschen auf der Beliebtheitsskala. Aber man muss sich nicht gleich eine nostalgische Waschmittel-Werbung an den Fahnenmast hängen, es gibt auch andere Retro-Fahnen, die sehr beliebt sind. Auch wer partout nicht von der Fahne seines Fußballvereins abweichen möchte bekommt die Gelegenheit, dem Trend zu folgen. Die meisten Fußballvereine haben eine sehr lange Tradition, und somit gab es früher andere Fahnen als heute. Die früheren Varianten werde heute wieder neu aufgelegt, so dass die Fans sie an ihren Masten hissen können. So kann auch jeder eingefleischte Fußballfan trotzdem dem momentanen Trend folgen und einmal eine ganz andere Fahne an seinen Mast hängen.

Keine Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar