Verkaufsstände mit Fahnen als Werbemittel

Während die Spargelzeit bereits vorbei ist, kommt jetzt wieder die Zeit der Erdbeeren, später wird es wieder Kürbisse geben. Die Welt steht derzeit noch immer vor großen Herausforderungen, die viele Einschränkungen mit sich bringen. Davon sind aber die vielen Verkaufsstände der Bauern, die überall an den Straßen zu finden sind und Früchte sowie Gemüse aus der Region verkaufen, zum Glück nicht betroffen. Das Gleiche gilt auch für den Wochenmarkt, der während der ganzen Zeit die Verbraucher mit frischen Produkten aus der Landwirtschaft versorgt hat. Selbst die Betriebe, die sonst eher auf Verkaufsstände oder einen Stand auf dem Markt verzichtet haben, haben nun auch ihre eigenen Stände. Sie haben verstanden, dass es damit nicht nur in Krisenzeiten möglich ist, den Kunden ihre Waren anzubieten. Je mehr aber auf diese Idee kommen, desto größer wird auch die Konkurrenz. Die Kunden stehen vor der großen Auswahl und wissen gar nicht mehr, zu welchem Stand sie gehen sollen. Wer jetzt ein Händchen für Werbung hat, kann sich den entscheidenden Vorteil verschaffen.

Volle Aufmerksamkeit auf die Fahnen

Wenn irgendwo eine Fahne weht, schaut fast jeder ganz unwillkürlich hin. Die Bewegung ist es, die Fahnen so sagenhaft faszinierend macht. Aber auch dann, wenn sie nicht wehen, ziehen sie die Aufmerksamkeit auf sich, das gilt beispielsweise auch für Beachflags. Diese sind, ebenso wie mobile Masten, sehr gut geeignet, um auf solche Stände auf Märkten oder auch am Straßenrand aufmerksam zu machen. Eine Beachflag ist die beste Möglichkeit, da sie die Werbung immer auf Augenhöhe zeigt. Die Werbebotschaft wird genau so präsentiert, dass ohne nach oben zu schauen gelesen werden kann, was auf der Fahne steht. Beachflags bieten sich an für besondere Werbeaktionen oder auch um zu zeigen, um welchen Stand es sich handelt. Oft ist es so, dass die Kunden auf den Markt kommen und gar nicht ersichtlich ist, zu welchem Landwirt der Stand gehört. Das interessiert aber viele Kunden. Selbstverständlich eignen sich Beachflags auch, um einfach mit einem schönen bunten Bild auf all die Sachen hinzuweisen, die es am Stand zu kaufen gibt. Mobile Masten präsentieren ihre Fahnen ein wenig höher und können so auch von weiter weg gesehen werden. Beide Varianten eignen sich sehr gut, um aus der Menge herauszustechen und auf sich aufmerksam zu machen.

Foto: aluart.de

No Comments

Post A Comment