Werbung auf einem Spanntuch – Display Frames

Foto: Aluart

Es gibt sehr viele unterschiedliche Varianten, wie man Werbung am besten an den Kunden bringt. Prospekte, Flyer, Anzeigen in Zeitungen oder auch Aktionen online gehören auf jeden Fall dazu. Aber auch Werbung auf Fahnen steht weiterhin hoch im Kurs bei den Unternehmen. Die klassische Fahne an einem hohen Fahnenmast ist hier wohl das beste Beispiel. Entweder ist auf der Fahne das Firmenlogo abgebildet, oder die Fahnen tragen einen Werbespruch, der unter das Volk gebracht werden soll. Meistens jedoch dienen diese Fahnenmasten als Kennzeichnung der Firmenzentrale.

Für die Werbung gibt es aber noch eine andere Variante als Fahnenmasten, und das sind die sogenannten Display Frames. Vielleicht kann sich der eine oder andere unter diesem Begriff nicht viel vorstellen, aber gesehen hat man sie bestimmt schon einmal. Im Grunde genommen sind dies Aluminiumrahmen, die am oder im Boden befestigt werden, und in deren Inneren Spanntücher gespannt werden. Dies erzeugt eine glatte Werbefläche, die immer gut sichtbar ist, ohne dass der Wind dafür sorgt, dass bestimmte Teile der Werbung nicht zu sehen sind.

Beliebt sind diese Displays vor allen Dingen deshalb, weil sie so flexibel sind. Sie können sowohl mobil eingesetzt werden, als auch dauerhaft im Außenbereich. Das Gestell ist sehr robust, kann aber dennoch ohne Probleme aufgebaut werden. Als flexible Werbetafel kommen diese Displays in ganz unterschiedlichen Gebieten zum Einsatz, so wie im Autohandel, vor Einkaufszentren, auf Events und Messen und natürlich auch als Firmenbeschriftung. Der große Vorteil ist sicherlich, dass die Spanntücher schnell ausgetauscht werden können. So sind sie immer sofort einsatzbereit, wenn sie benötigt werden. Eine Alternative zum Fahnenmast sind diese Displays vielleicht nicht unbedingt, aber auf jeden Fall eine sehr gute Ergänzung.

 

Keine Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar