Wichtige Merkmale eines Fahnenmasts – Robustheit und Langlebigkeit

Ein eigener Fahnenmast – das ist der Traum vieler Menschen. Für andere ist es gar nicht so einfach, zu verstehen, was an einem solchen Mast so faszinierend ist. Dennoch steigt die Beliebtheit immer mehr an, nicht nur im geschäftlichen Bereich, sondern auch bei Privatpersonen. Allerdings überlegen sich die meisten zukünftigen Besitzer eines solchen Modells ganz genau, ob sie wirklich den Schritt gehen und den Kauf tätigen möchten. Für gewöhnlich ist das eine recht große Anschaffung, nicht nur finanziell, schließlich braucht ein Mast auch den entsprechenden Platz.

Daher erfolgt die Entscheidung für den Kauf nicht eben einmal von heute auf morgen. Doch die Vorstellung der wehenden Fahne des Lieblings-Fußballvereins oder der eigenen Firmenfahne sorgt dafür, dass über kurz oder lang ein passendes Modell gekauft wird. Sobald das gute Stück dann geliefert und montiert wurde, kann die gewünschte Fahne endlich gehisst werden.

Bei der Planung sollte aber immer berücksichtigt werden, dass eine gute Qualität sehr wichtig ist. Hochwertige Materialien sind nicht für ein paar Euro zu haben. Das bedeutet, Modelle, die aus hochwertigen Materialien hergestellt werden, haben natürlich ihren Preis. Dafür sind sie aber auch ganz besonders robust und weisen für gewöhnlich eine sehr hohe Langlebigkeit auf. Natürlich hält nichts ewig, dennoch halten hochwertige Varianten Wind und Wetter weitaus besser stand als billige Modelle. Allerdings sind die Zubehörteile ein wenig anfällig für Beschädigungen, das stellt allerdings auch nur ein geringes Problem dar, da sie ganz einfach ausgetauscht werden können.

Mögliche Beschädigungen

Es gibt einige Stellen, an denen bei jedem Mast Beschädigungen auftreten können. Ein gutes Beispiel dafür sind Hissvorrichtungen, aber auch Halterungen können betroffen sein. Das sind die Teile eines Fahnenmasts, auf die besonders viele mechanische Beanspruchungen einwirken, meistens durch das Wetter. Besonders Sturm und Hagel stellen Risiken für diese Teile dar.

Jeder hat mittlerweile mitbekommen, dass das Wetter immer unberechenbarer wird. Immer häufiger treten Stürme auf, es kommt zu Platzregen und Hagel. Da ein Fahnenmast bei solchem Wetter nicht einfach abgebaut und in den Schuppen gebracht werden kann, ist es möglich, dass Teile beschädigt werden. Allerdings ist der Austausch beschädigter Teile ganz einfach und im Handumdrehen kann der Mast wieder genutzt werden. Beschädigungen am Mast selbst können durch Korrosion entstehen. Oft ist ein solches Modell auch der Favorit bei Hunden, dann kann auch der Urin der Tiere Schaden anrichten, da er sehr aggressiv ist. Allerdings tritt ein solcher Schaden für gewöhnlich erst nach vielen Jahren auf, besonders die hochwertigen Modelle halten dem sehr gut stand. Viele gute Gründe, um auf eine hohe Qualität zu achten.

Foto: aluart.de

No Comments

Post A Comment