Der Mast für einen großen Auftritt

Wenn eine Fahne an einem Mast hängt, sollte diese möglichst gut sichtbar sein. Die wirklich einzige Möglichkeit, dass eine Fahne immer in ihrer vollen Pracht zu sehen sein wird, ist ein Fahnenmast mit Ausleger. Diese Modelle zeigen die Fahnen immer in ihrer ganzen Fläche. Sehr gut geeignet für den großen Auftritt ist beispielsweise ein Türchen Ausleger Fahnenmast Deluxe. Er ist nicht nur sehr robust, sondern auch bedienungsfreundlich. Er verfügt zudem auch über eine Seil-Technik, die innen im Mast liegt. Dadurch wird dieses Modell diebstahlsicher, und auch Vandalen haben keine Chance. Der Mast muss nicht extra gelegt werden, damit es möglich ist, die Fahne zu hissen oder auszuwechseln. Dank eines aufgesetzten Kunststoffschlosses ist es möglich, den Mast abzuschließen. Das Schloss muss geöffnet werden, damit mit Hilfe des Hissseils die Fahne gehisst werden kann. Damit die Fahne auch wirklich immer gut zu sehen ist, sollte sie perfekt in der Windrichtung stehen. Das ermöglicht der Drehkopf des Mastes, dieser ist um 360 Grad drehbar.

Die Fahne hängt immer perfekt

Die Fahne wird an der Seite einfach mittels Kunststoffschlaufen befestigt. Ein Gegengewicht sorgt dafür, dass die Fahne ohne Probleme auch wieder eingeholt werden kann. Diese Masten sind zweiteilig erhältlich. Zur Verfügung stehen Modelle in unterschiedlichen Größen zwischen 5 Metern und 12 Metern. Die Befestigung erfolgt mit einer Bodenhülse und einem dazu passenden Zentrierring. Selbstverständlich gibt es auch andere Möglichkeiten, um diesen Mast zu befestigen. Wichtig ist bei diesen Modellen, dass die Fahne bei Sturm immer eingeholt werden sollte aus Sicherheitsgründen. Bei der Fertigung der Fahne sollte beachtet werden, dass sie alle 60 cm eine Schlaufe haben sollte. Nur so kann das Überschlagen der Fahne oder ein zu großer Segeleffekt verhindert werden. Der Türchen Ausleger Deluxe Mast ist nicht ohne Grund der meistverkaufte Mast mit einem hissbaren Ausleger, der für die Dauerbeflaggung geeignet ist.

Foto: aluart-fahnenmast.de

Keine Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar