Fahnen beim Weinfest – eine schöne Tradition

Bild: Wolfgang / Flickr / CC BY-SA 2.0

Wenn sich der Sommer dem Ende zuneigt, geht die Festsaison noch lange nicht zu Ende. Allerdings ändern sich die Festlichkeiten ein wenig. Wenn die Sommerfeste vorbei sind, stehen schon bald die Weinfeste an. Im Sommer ist es für solche Feste einfach zu warm. Bei 35 Grad mag niemand in der prallen Sonne leckere Weine genießen. Der Herbst ist dafür weitaus besser geeignet. Und so ist es nicht verwunderlich, dass in vielen Orten und Städten schon bald die obligatorischen Weinbuden aufgebaut werden. Diese bieten das passende Ambiente für den Genuss edler Tropfen. Viele Winzer bieten ihre Weine an, und kämpfen um die Gunst der Kunden. Dabei ist es gar nicht so einfach, sich aus der Masse der Anbieter hervorzuheben. Dafür sollten die passenden Mittel zur Verfügung stehen. Ein Aufsteller mit den neuesten Weinen samt Preisen ist sicherlich kein passendes Mittel. Viel besser geeignet sind dann schon Fahnen, die beispielsweise auf dem Dach der Buden angebracht werden. Diese sind von weitem sichtbar, und so können treue Kunden ihren Lieblingsstand schnell finden. Auch neue Kunden können davon angelockt werden, wenn die Fahne entsprechend gestaltet wurde.

Beachflags und mobile Masten

Eine weitere gute und vor allen Dingen sehr beliebte Variante sind auch Beachflags. Diese modernen Werbeträger, die ihre Botschaft genau auf Augenhöhe an die Kunden bringen, sind heute immer öfter bei solchen Festen zu sehen. Sie können mit speziellen Angeboten ausgestattet werden, oder auch einfach nur das Wappen der Firma zeigen. Soll die Werbung etwas höher angebracht werden, sind auch mobile Fahnenmasten empfehlenswert. Diese können ganz einfach befestigt werden, und präsentieren ihre Werbebotschaft optimal. Wird ein Mast mit Ausleger genutzt, steht eine besonders große Werbefläche zur Verfügung, die auch bei Windstille immer optimal zu sehen ist. Mit solchen Masten oder Beachflags kann sich jeder Winzer so präsentieren, dass er auf einem solchen Fest aus der Masse der Anbieter hervorsticht.

Keine Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar