Werbefahnen

Fahnen sorgen für Aufmerksamkeit – auch auf ungewöhnliche Weise

Werbung hat immer dasselbe Ziel – die Menschen ansprechen und Aufmerksamkeit erregen. Egal ob man sie als neue Kunden gewinnen möchte, ein besonderes Produkt verkaufen oder zur Hausmesse einladen will, Fahnen sind immer die perfekten Werbemittel. Generell ist es eigentlich egal, warum und zu welchem Zweck man eine Fahne hisst, das Ziel ist immer gleich: Aufmerksamkeit. Dennoch kann man nicht einfach jede beliebige Fahne hissen, man sollte sich schon genau überlegen, was man darauf zeigen möchte. Ansonsten kann es schnell passieren, dass man mit dem langen Arm des Gesetzes konfrontiert wird. Rechtliche Konsequenzen sind dann nicht ausgeschlossen. Gerade erst musste ein Bauunternehmer aus Österreich die Erfahrung machen, dass man längst nicht jede Fahne hissen darf.

Auf seinem Firmengelände hatte er eine „Bananenrepublik“-Fahne gehisst. Auf dieser Fahne waren drei Bundesadler zu sehen, was ja eigentlich vollkommen in Ordnung ist. Das Problem war, dass diese Bundesadler für gewöhnlich Sichel und Hammer in den Krallen halten, auf dieser Fahne hielten sie aber Bananen. Fast ein ganzes Jahr war die Fahne gehisst, bis sich dann doch jemand an ihr störte und die Behörden einschaltete. Den Angaben des Bauunternehmers nach sollte dies eigentlich eine Karikatur sein. Die Staatsanwaltschaft sah das ganz anders und nahm die Ermittlungen auf. Mittlerweile wurden diese aber auch wieder eingestellt, und der Bauunternehmer durfte seine Fahne wieder hissen. Er möchte sie jetzt als Markenzeichen für immer dort hängen lassen. Durch diese Episode der Bürokratie hat der Bauunternehmer unerwartete Werbung erhalten. Seine Fahne sorgte dafür, dass sein Name jetzt in ganz Österreich bekannt ist. Sicherlich wird er dies auch an seinen Auftragsbüchern merken. Auch wenn Fahnen eigentlich zur Schaustellung einer Karikatur eingesetzt werden, können sie dennoch für eine gute und kostengünstige Werbung sorgen.

Foto: aluart-fahnenmast.de

Keine Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar