Fahnen und das Meer – eine perfekte Verbindung

Foto: Uwe Niederberger / Flickr / CC BY-SA 2.0

Der Sommer steht vor der Tür, und somit gibt es bald auch wieder jede Menge Feste und Feiern, die überall stattfinden werden. Vom einfachen Stadtfest über Großveranstaltungen bis hin zu den unzähligen Ereignissen, die am Meer stattfinden, ist alles dabei. Gerade die großen Veranstaltungen am Meer sind immer ein starker Magnet für die Besucher. Eine schöne Regatta, oder auch die Kieler Woche sind immer unglaublich interessant für alle Besucher. Auf einer solchen Veranstaltung sieht man aber auch immer eine große Anzahl an Fahnen. Das Meer ist aber auch wirklich ein idealer Ort für alle Arten von Fahnen. Die schöne Brise, die dort immer herrscht, sorgt dafür, dass jede Fahne immer sehr gut gesehen wird. Eine Werbebotschaft kommt so ganz besonders gut bei den Besuchern an.

Faszinierendes Fahnenmeer

Es ist wirklich mehr als faszinierend. Schöne Schiffe mit wunderbaren Segeln, die sich sanft im Wind bewegen, auf dem Meer, und an Land die vielen Fahnen, die auch fast aussehen wie ein Segel. Dabei geht es nicht nur um die Fahnen, die vom Veranstalter aus oder auch von der Stadt aus gehisst wurden, auch viele kleine Geschäfte oder Händler arbeiten mittlerweile mit Fahnen, um Kunden anzulocken. Dabei kommen ganz unterschiedliche Fahnenmasten zum Einsatz. Einige sind bereits von der Stadt auf fest installiert und werden für gewöhnlich vom Veranstalter genutzt. Händler setzen auf Beachflags oder auch mobile Masten. Bestenfalls verfügen diese noch über einen Ausleger, so kommt die Werbung richtig zur Geltung. Sehr wichtig ist es allerdings, diese Masten zu sichern, da an Meer meistens ein guter Wind weht. Oft stellt die Stadt entsprechende Befestigungen zur Verfügung, alternativ ist es auch möglich, Bodenhalterungen wie einen Betonsockel oder einen Autofuß einzusetzen. So haben die Händler eine sehr gute Werbung, und gleichzeitig tragen sie auch zum tollen Gesamteindruck bei.

Keine Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar