Fahnenmasten in der Kunst – einmal etwas anderes

Der Begriff Kunst kann sicherlich sehr unterschiedlich ausgelegt werden. Für die einen sind nur die alten Klassiker wie Rembrandt oder Van Gogh diejenigen, die wirklich Kunst kreiert haben. Andere sehen auch in einer Packung Butter, die in eine Badewanne geschmiert wurde, Kunst. Sicherlich ist die moderne Kunst oft nur recht schwer zu verstehen. Einige Projekte sind aber doch verständlich, beispielsweise wenn es um die Langsamkeit geht. Hierzu hat es ein Projekt gegeben, bei dem Künstler mit unterschiedlichen Fotoserien die Langsamkeit zelebrierten. Und dabei griffen sie zu unterschiedlichen Objekten. Auch Dinge wie Fahnenmasten wurden für diese Fotostrecken genutzt. In Mexiko fing ein Künstler über mehrere Stunden am Tag einen Parkplatz ein, auf dem Fahnenmasten standen. Natürlich wanderte der Schatten immer weiter auf dem Parkplatz, so fungierten die Fahnenmasten praktisch als Sonnenuhr.

Zwar wurden diese Fahnenmasten nicht speziell für diesen Zweck aufgebaut, dennoch wurden sie in dieser Fotostrecke zu einem sehr wichtigen Objekt. Natürlich arbeiten nicht gerade viele Künstler damit, aber wenn man einmal etwas näher hinschaut entdeckt man doch, dass Fahnenmasten öfter auch außerhalb ihres üblichen Wirkungskreises genutzt werden können. Auch in Filmen wurden Masten bereits für schöne Szenen genutzt, wer sich vielleicht noch an die Michel aus Lönneberga Filme erinnert kennt bestimmt noch die Szene, in der er seine Schwester an diesem Mast hisst statt der schwedischen Fahne. Dies zeigt wieder einmal, wie vielseitig Fahnenmasten einsetzbar sind. Wer einen Fahnenmast besitzt, kann somit auch ruhig einmal seine Phantasie spielen lassen. Das bedeutet natürlich nicht, dass man jemanden daran hissen soll, aber man kann sich auch einmal inspirieren lassen, wer weiß, welche Projekte dabei herauskommen.

Foto: aluart-fahnenmast.de

 

Keine Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar