Richtige Grösse der Fahnen

Windmesser auf dem Fahnenmast – Hobby-Meteorologen sind erfinderisch

Wer sagt eigentlich, dass man Fahnenmasten nur zum Hissen von Fahnen verwenden kann? Natürlich ist dies die Hauptaufgabe solcher Masten, aber es gibt auch noch andere Möglichkeiten, einen Fahnenmast einzusetzen. Beispielsweise im meteorologischen Bereich. Wer möchte nicht gerne wissen, wie das Wetter wird? Sicherlich ist dies eine Frage, die sich fast jeder mindestens einmal am Tag stellt, denn schließlich hängt von dem Wetter sehr oft einiges ab, vor allen Dingen dann, wenn man etwas unternehmen möchte. Sicherlich gibt es einige gute Wetterdienste, die dann aber doch des öfteren einmal daneben liegen. Vielleicht liegt es daran, dass der Dienst sich einfach nicht in dem Ort befindet, in dem man wohnt, und die nächste Messstation vielleicht auch einfach viel zu weit weg liegt. Dann gibt es natürlich die Möglichkeit, selbst zum Meteorologen zu werden.

Sicherlich ist das nicht für jeden eine Option, aber ein Hobby-Meteorologe in jedem Dorf reicht ja aus. Da das notwendige Equipment sehr oft recht teuer ist, sind solche Wetterkundler unglaublich erfinderisch. Einfache Geräte ersetzen teure High-Tech-Varianten, und so kann es durchaus auch schon einmal sein, dass ein Fahnenmast genutzt wird, um einen Windmesser anzubringen. Selbstverständlich ist dies der perfekte Platz für einen solchen Windmesser, vor allen Dingen dann, wenn der Mast entsprechend hoch ist. Es soll sogar Menschen geben, die ihren Fahnenmast ausschließlich für ihren Windmesser nutzen. Aber wenn man schon einen Fahnenmast besitzt oder sich einen zulegen möchte, dann sollte man neben dem Windmesser auch gleich noch eine entsprechende Fahne anbringen. Vielleicht sogar eine, die darauf hinweist, dass an dieser Stelle der Wind gemessen wird, um das Wetter vorherzusagen. Eine sehr gute Werbung, auch wenn es nur um ein Hobby geht. Dies zeigt wieder einmal, wie vielseitig Fahnenmasten einsetzbar sind.

Foto: aluart-fahnenmast.de

Keine Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar